Erweiterung, Anpassbarkeit und Personalisierung

Wie sie die NEO Suite zu 100% für Ihre Anforderungen und Prozesse nutzen
Anpassbarkeit ist der Schlüssel zum Erfolg!

Standardsoftware versus Individualentwicklung

Für die Digitalisierung von Instandhaltungs- und Kundenserviceprozessen gibt es heute eine ganze Reihe von Anbietern und Lösungen am Markt. Kunden können erwarten, die nötigen Funktionen über eine Standardsoftware abzubilden und sich somit aufwändige Implementierungsprojekte zu ersparen – meist jedoch mit Abstrichen bei der Anpassbarkeit.

Gerade Anbieter von Cloud-Lösungen, die in der Regel stärker standardisiert und weniger Anpassbarkeit bieten als On-premise-Lösungen, stehen dabei jedoch vor der Herausforderung, den Funktionsumfang möglichst vieler Kunden einheitlich abzubilden. Diese sehr weitreichende Art der Standardisierung hat neben den benannten Vorteilen bei der Umsetzung komplexerer Anforderungen folgende Nachteile für die Kunden:

  • Mangelnde Anpassbarkeit: Standardsoftware ist in der Regel für eine breite Anwenderbasis entwickelt und wird nicht immer den spezifischen Anforderungen eines Unternehmens gerecht. Es kann schwierig sein, individuelle Anpassungen vorzunehmen, um spezifische Geschäftsprozesse oder Anforderungen zu erfüllen.
  • Überflüssige Funktionen: Standardsoftware enthält oft Funktionen, die für bestimmte Unternehmen oder Branchen nicht relevant sind. Dadurch können Benutzeroberflächen überladen und unübersichtlich werden, was zu einer ineffizienten Nutzung der Software führen kann. 
  • Begrenzte Skalierbarkeit: Standardsoftware ist oft für den Einsatz in kleinen bis mittelgroßen Unternehmen konzipiert. Wenn ein Unternehmen wächst oder sich verändert, kann es sein, dass die Standardsoftware nicht mehr ausreicht, um den gestiegenen Anforderungen gerecht zu werden. In solchen Fällen müssen möglicherweise teure und zeitaufwändige Anpassungen oder der Wechsel zu einer anderen Softwarelösung in Betracht gezogen werden.

Einschränkungen bei der Integration: Standardsoftware muss oft in eine vorhandene IT-Infrastruktur integriert werden. Dabei können Kompatibilitätsprobleme auftreten, insbesondere wenn die Standardsoftware nicht über offene Schnittstellen verfügt oder nicht gut mit anderen Systemen zusammenarbeitet. Dies kann zu erhöhtem Entwicklungsaufwand und zusätzlichen Kosten führen.

Axians NEO Suite – Eine Standardsoftware mit innovativem Erweiterungs- und Anpassungskonzept

Mit der NEO Suite bieten wir unseren Kunden die Vorteile einer Standardsoftware mit einem reichen Funktionsumfang und einer schlüsselfertigen SAP-Integration sowie ein umfangreiches Erweiterungskonzept, um die optimale Anwender- und Prozessunterstützung für jeden einzelnen Kunden zu erreichen.

Anpassbarkeit: Das NEO Enhancement Framework ermöglicht es Entwicklern, die Funktionalität der NEO Suite Lösungen flexibel anzupassen und zu erweitern, ohne dass umfangreiche Änderungen am Kernsystem erforderlich sind. Es fördert die modulare Entwicklung, erleichtert die Integration von Erweiterungen und ermöglicht eine langfristige Wartung und Aktualisierung der Software. So bleiben selbst umfangreich erweiterte Lösungen jederzeit Releasewechsel-fähig und Sie profitieren von Produktupdates und -upgrades.

Sie möchten mit einem unserer Experten sprechen? Dann nutzen Sie unsere Terminvereinbarung:

Jetzt Termin anfragen

Das NEO Enhancement Framework bietet folgende Anpassbarkeit und Erweiterungen:

Benutzeroberflächen

Das Ein- und Ausblenden von Feldern, Bildbereichen oder Funktionen ist per Konfiguration möglich und kann auch auf Basis von Benutzerrollen erfolgen. Zusätzliche Oberflächenelemente von einzelnen Feldern bis hin zu komplett neuen Dialogen lassen sich nahtlos in die vorhandenen Standardoberflächen integrieren. Über die Personalisierung können Benutzer die dargestellten Felder, die Filterung von Daten und die Sortierung einfach selbst bestimmen und speichern. So stellen Sie sicher, dass Ihre Anwender die Informationen sehen, die sie benötigen und Ihre Arbeit mit so wenig Aufwand wie möglich erledigen können.

Anwendungslogik

Die nachträgliche Korrektur von erfassten Daten ist ein Aufwandstreiber, insbesondere bei der Einführung mobiler Lösungen. Durch die Anpassung und Erweiterung von Prüfungen und Automatismen können diese weitestgehend vermieden werden. Das NEO Enhancement Framework bietet hier vielfältige Möglichkeiten, von einfachen Feldprüfungen (bspw. auf Formate oder Musseingaben), über Abhängigkeiten (bspw. kann der Auftrag nur abgeschlossen werden, wenn Arbeits- und Reisezeiten erfasst wurden) bis hin zur vollständigen Automatisierung von Arbeitsschritten. So kann NEO Schedule automatisch einen Folgeeinsatz für denselben Techniker einplanen, wenn dieser den Status „Folgeeinsatz erforderlich“ zurückmeldet.

Schnittstellen, Integration und APIs

Ein SAP-System ist bei jedem Kunden unterschiedlich ausgeprägt: über welches Feld werden Prioritäten gesteuert, welche Terminfelder sind für die Planung relevant und wie wird die Abrechenbarkeit von Aufträgen gesteuert. Damit Kunden nicht ihr SAP-System anpassen müssen, liefert das NEO Enhancement Framework ein umfangreiches Customizing zur Steuerung des Datenaustauschs. Zusätzliche Datenfelder können einfach in der Schnittstelle ergänzt werden und jede Verbuchungsfunktion lässt sich kundenindividuell überschreiben. Auch die Integration weiterer Systeme wie Geographische Informationssysteme, NON-SAP HR-Systeme oder auch Ticket-Lösungen lässt sich über die modernen Web-Service Schnittstellen der NEO Suite schnell und sicher erreichen.

Mehr Entdecken.

Sie wollen mehr über unsere Methodik in den Projekten erfahren?

Methodik