„Digitale Service-Champions zeichnen sich unter anderem dadurch aus, dass sie nahezu immer über die Verfügbarkeit ihrer Techniker im Bilde sind und dies auch digital in ihren Auftragsmanagementsystemen abgebildet wird.“ So schreibt es die Unternehmensberatung BearingPoint in ihrer aktuellen Studie zur Digitalisierung im technischen Service.

Leider kommen nur vier Prozent der befragten Unternehmen dem digitalen Champion überhaupt nahe. Fast die Hälfte plant Einsätze immer noch manuell mit rudimentärer Flexibilität. Dabei gelten automatische Reaktionen auf ungeplante Ereignisse als entscheidender Erfolgsfaktor der Disposition und werden damit zum Wettbewerbskriterium.

Doch welche Anforderungen und Varianten der IT-gestützten Disposition gibt es und welche eignen sich für welchen Prozess? Und noch wichtiger: Wie müssen diese Varianten vor dem Hintergrund des bis 2027 abgekündigten CS Moduls und dem Übergang zu SAP S/4HANA Service oder zur C/4HANA Service Cloud betrachtet werden?

In unserem kostenlosen Ratgeber für Technikerdisposition und Ressourcenplanung im Kontext von SAP und Service 4.0 beleuchten wir die verschiedenen Lösungsoptionen und geben Ihnen wertvolle Anwendungsempfehlungen für die SAP-Disposition moderner Serviceumgebungen an die Hand.

Aus dem Inhalt:

  • Warum IT-gestützte Ressourcenplanung?
  • Verschiedene Dispositionsvarianten im Vergleich
  • Welche Einführungsvoraussetzungen gelten für die verschiedenen Varianten?
  • Welche Dispositionsvariante eignet sich am besten für welchen Prozess?
  • Konkrete Handlungsempfehlungen für die systematische Lösungsauswahl

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen.

Ratgeber Technikeinsatzplanung

Laden Sie sich jetzt den Ratgeber für Technikerdisposition und Ressourcenplanung im Kontext von SAP und Service 4.0 herunter!